Betriebliches Eingliederungsmanagement

Wir fühlen uns unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verpflichtet und bieten Ihnen bei längerer oder häufiger Arbeitsunfähigkeit im Rahmen des Betrieblichen Eingliederungsmanagements Unterstützung an.

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) ist in § 84 Abs. 2 SGB IX verankert und richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die in den vergangenen 12 Monaten mehr als 42 Tage ununterbrochen oder mit Unterbrechungen arbeitsunfähig waren.

Ziel des Betrieblichen Eingliederungsmanagements ist es, Hilfestellungen zu bieten und Möglichkeiten aufzuzeigen, wie Arbeitsunfähigkeit vorgebeugt und diese überwunden werden kann. Oberste Priorität hat hierbei die Sicherung des Arbeitsplatzes auch bei längerer Arbeitsunfähigkeit.

Um den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die bestmögliche Unterstützung zukommen zu lassen, hat das Zentrum für Psychiatrie Emmendingen mit der Mitarbeitervertretung eine Dienstvereinbarung abgeschlossen, in welcher der Ablauf des Betrieblichen Eingliederungsmanagements abgestimmt ist.