Debussy und Rilke – zwei Grenzüberschreiter

Eine musikalisch-literarische Begegnung zweier Außenseiter ihrer Zeit: hier, der mit allen Regeln brechende Komponist Claude Debussy, dort, der zu Lebzeiten bis heute kontrovers diskutierte Dichter Rainer Maria Rilke. Anläßlich des 100. Todesjahres von Claude Debussy lassen die Berliner Pianistin Ursula Meyer und der Freiburger Schauspieler Ullo von Peinen diese beiden Künstlerzeitgenossen, die sich vermutlich nie begegnet sind, in einen Dialog treten. 

Wann? Sonntag, 11. März 2018, 19 Uhr
Wo? Zentrum für Psychiatrie, Festhalle, Neubronnstr. 25, Emmendingen

Mehr Infos entnehmen Sie bitte dem Flyer.
Eintritt 15 €, ermäßigt 12 €, Jugendliche bis 18 Jahre frei